BERG Gokart Hybrid: Unsere Gokartwelt-Heldinnen Januar geben Vollgas

von Daniela Dietz
Veröffentlicht am: Aktualisiert am: 146 Aufrufe
gokart hybrid Zwei Heldinnen auf dem BERG Gokart nehmen die Kurve

Was bei den Autos in aller Munde ist, ist bei den Gokarts ebenfalls längst angekommen. Der BERG Gokart Hybrid vereint das Beste aus zwei Welten: Er ist ein „klassisches“, großes Gokart, wie es viele von uns noch aus der eigenen Kindheit kennen – aber es ist eben auch motorisiert. Und so kann dieses wirklich große Ungetüm eben von Kindern wie von Erwachsenen genutzt werden.

Unsere Gokartwelt-Heldinnen für den Januar sind diese zwei entzückenden Mädels, die bei unserem BERG Experience Day letzten August zusammen so richtig Vollgas gegeben haben. Mit einem Handgriff war der Soziussitz montiert, die beiden Freundinnen sprangen auf das Gefährt und drehten Runde um Runde.

Auf den Fotos sitzt immer die Größere am Steuer, aber die beiden haben sich treulich abgewechselt, wie sich das für gute Freundinnen gehört. Schließlich ist beides cool: Vorne zu treten und zu lenken, Herrin über die Geschwindigkeit zu sein und zu spüren, wie einfach es wegen der elektronischen Tretunterstützung geht – oder hinten gemütlich zu sitzen, hoheitsvoll zu winken und einfach die Fahrt zu genießen.

Die wichtigsten Merkmale des BERG Gokart Hybrid

Das BERG Gokart Hybrid gibt es nur mit XXL-Rahmen, kleiner funktioniert für andere Modelle, nicht für dieses Vorzeige-Gokart der eReihe. Fahrer:innen von 6 bis 99 Jahren, von einer Körpergröße zwischen 125 und 220 cm und mit einem Gewicht bis zu 100 kg können auf diesem Gokart ihre Runden drehen.

Allerdings wissen wir aus Erfahrung, dass es schon sehr starke Sechsjährige sein müssen, denn das BERG Gokart Hybrid ist mit seinen 64 kg kein Leichtgewicht und will mit einiger Kraft navigiert werden. Wenn man einmal draufsitzt, ist das dank der Tretunterstützung kein großer Kraftakt mehr, aber wer absteigt und es in bestimmten Situationen schieben möchte, braucht einige Muckis.

gokart hybrid Zwei Heldinnen auf dem BERG Gokart
Leuchtend blaue Farbe, mit Luft gefüllte Superslickreifen: Das BERG Gokart Hybrid macht echt was her!

Design, Sitz, Reifen und Co.

Unsere Gokartwelt-Heldinnen wurden von der leuchtend blauen Farbe des BERG Gokart Hybrid magisch angezogen. Es sticht einfach heraus und wer draufsitzt, spürt einen weiteren Unterschied: Auch wenn optisch kaum erkennbar, hat dieses Modell einen Komfortsitz, der weicher gepolstert ist als der Standardsitz und einen noch stärkeren innenliegenden Stahlrahmen hat. Wie bei allen XXL-Rahmen ist der Sitz auf acht Stufen verstellbar, womit das Gokart mit jeder Beinlänge in Schwung kommt.

Die Reifen sind breite, mit Luft gefüllte Superslickreifen (Durchmesser 40 cm), die mit ihrem eher sanft ausgeprägten Profil das große Gefährt wendig navigieren lassen. Für Grip und sichere Straßenlage sorgt beim BERG Gokart Hybrid das Gewicht.

Der Mittelmotor macht aus Freundinnen Heldinnen

Das BERG Gokart Hybrid ist kein Leichtgewicht und mit einer Länge von 171 cm und einer Breite von 85 cm wirklich groß. Unsere Gokartwelt-Heldinnen für den Januar navigieren dieses Monstrum aber mit eleganter Leichtigkeit. Das ist möglich durch den 250-W-Elektromotor mit Drehmomentsensor, der jeden Tritt in die Pedale vervielfacht. Diese Tretunterstützung ist in vier Stufen anwählbar: ECO, TOUR, SPORT und TURBO und bringt das Gefährt auf Geschwindigkeiten bis zu 16 km/h. Der Akku lässt sich leicht entnehmen, wenn er nach ungefähr sechs Stunden (hat unser Chef Sven Eichhorn persönlich getestet!) aufgebraucht ist und lädt dann um die fünf Stunden auf.

Weitere Gimmicks des BERG Gokart Hybrid

Spaß hatten unsere Heldinnen auch am LCD-Display, das ihnen jederzeit ihre Geschwindigkeit, die zurückgelegte Strecke und den Akkustand anzeigte. Die Möglichkeit, über einen USB-Anschluss das Handy zu laden, haben sie zwar nicht genutzt, ist aber für ältere Fahrer:innen sicherlich ein nützliches Element.

gokart hybrid Zwei Heldinnen auf dem BERG Gokart geben Gas
Vollgas! Ob auf dem Soziussitz oder am Steuer – die rasante Fahrt macht immer Spaß.

Mit Schaltung oder ohne?

Wer mit dem BERG Gokart Hybrid liebäugelt, muss nur eine Entscheidung treffen: Mit 3-Gang-Schaltung oder ohne. Wer sich für die Gangschaltung entscheidet, hat einen weiteren Vorteil zusätzlich zum Motor, gerade wenn es an Steigungen geht.

Immer enthalten ist natürlich die bewährte BFR-Nabe. Wer beim Bergabsausen nicht mitstrampeln will, kann dank dieses Systems die Füße entspannt auf den Pedalen lassen. Außerdem ermöglicht BFR, dass per Rücktritt gebremst und dann direkt rückwärts weitergefahren werden kann.

Für Türkis-Fans

Wer das türkis-schwarze Design des BERG Gokart Hybrid einfach schick findet und sein vorhandenes BERG Gokart mit XL- oder XXL-Rahmen pimpen will, kann übrigens auch einfach nur das Hybrid-Theme kaufen: Es enthält Sitz, Spoiler, Lenkrad, Räder, Aufkleber und die Kotflügel für vorne und hinten.

So entstehen die schönsten Erinnerungen

Wir beobachten bei uns in Romrod auf Europas größter Teststrecke für Pedal-Gokarts so viele schöne Geschichten. Die Protagonisten sind so häufig eng miteinander verbunden: Geschwister, Freunde, Eltern mit Kindern, Omas und Opas mit Enkel:innen. Ob in einem Wettrennen auf zwei Gokarts, ob mit Soziussitz, ob auf einem der Zwei- oder Viersitzer oder einfach auf dem Schoß: Wir lieben die BERG Gokarts, weil sie Menschen zusammenbringen. Weil sie gemeinsame Erlebnisse ermöglichen und so viele unvergessliche Momente kreieren. Was sind Eure Momente mit Gokarts? Erzählt uns gerne in den Kommentaren davon!

Zum Thema passende Artikel

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Ihre Meinung interessiert uns ...x